Vitaminmangel

Vitaminmangel

Wer sich gesund und ausgewogen ernährt, deckt den täglichen Vitaminbedarf in der Regel ab. Er muss keinen Vitaminmangel (sog. Hypovitaminose) befürchten. Fehlt nur einziges Vitamin im Körper, gerät er aus dem Gleichgewicht. Man spricht von einer sogenannten Avitaminose.

Mögliche Ursachen für einen Vitaminmangel sind zum Beispiel:

     ♦    Unterernährung
     ♦    Fehlernährung
     ♦    Aufnahmestörungen

In Industrieländern tritt ein Vitaminmangel eher selten auf. Kritisch ist die Situation dagegen in vielen Entwicklungsländern. Ein Vitaminmangel kann zu verschiedene Krankheiten führen, wie etwa:

         Skorbut (Vitamin C Mangel)
         Beriberi (Vitamin B1 Mangel)
        Pellagra (Vitamin B2 Mangel)
        Nachtblindheit (Vitamin A Mangel)

Doch auch in den Industrieländern gibt es bestimmte Risikogruppen, die anfällig für Vitaminmangelerscheinungen sind. Dazu gehören:

        Sehr junge Menschen (Wachstum)
   
    Sehr junge Mesehr alte Menschen (oft einseitige und/oder mangelnde Ernährung)
        Schwangere und stillende Frauen
        Menschen mit Magen-Darm Erkrankungen
        Alkoholiker
        Raucher

Weitere Risikofaktoren sind:

     ♦    Einseitige Ernährung
     ♦    Stress
     ♦    Wechselwirkungen durch die Einnahme bestimmter Medikamente

„Viel hilft viel“ gilt nicht unbedingt für Vitamine:

Eine ständig hochdosierte Vitaminaufnahme (z.B. durch Nahrungsergänzungsmittel) kann gesundheitsschädlich sein. Eine Vitaminüberdosierung (sog. Hypervitaminose) ist vor allem bei den fettlöslichen Vitaminen möglich.Diese können vom Körper gespeichert werden. Das gilt insbesondere für die Vitamine A und D. Als Folge einer Überversorgung mit Vitaminen kann es zu akuten oder chronischen Vergiftungserscheinungen kommen. Deshalb sollte, wenn möglich, auf Vitamine aus biologischem Anbau zurück gegriffen werden. Hierdurch wird nicht nur das Vitamin zugeführt, sondern auch die Vitaminhilfsstoffe wie Bio-Flavonide und andere sekundäre Pflanzenstoffe. Vitamin C ist eben nicht nur reine Ascorbinsäure, sondern ein großer Komplex verschiedener Inhaltsstoffe der Frucht. Somit wird ein Apfel immer gesünder sein als ein künstlich erschaffenes Vitamin. Wenn Nahrungsergänzung, dann sollte sie aus Pflanzenextrakten schonend hergestellt werden. So wird sichergestellt,dass die Inhaltsstoffe zum größten Teil erhalten bleiben.